Pneumologische Leistungen

Lungenfunktion (Spirometrie)

Einfache Messung der Atmung inklusive Flußvolumenkurve. Hierbei können alle wesentlichen Veränderungen betreffend der Lungenvolumina festgestellt werden. Wichtige Untersuchung bei unklarer Atemnot.


Blutgasanalyse in Ruhe und unter Belastung

Aus einem einzelnen Blutstropfen aus der Fingerbeere oder besser dem Ohrläppchen kann der Sauerstoffgehalt des Blutes bestimmt werden, dies sowohl in Ruhe als auch unter Belastung. Veränderungen können auf die Ursache von Atemnot und Leistungsschwäche hinweisen.


Spiroergometrie - Gasaustauschuntersuchung

Besondere Form einer Belastungsuntersuchung. Unter meist fahrradergometrischer Belastung wird neben der 12 Kanal EKG Aufzeichnung auch jeder Atemzug über eine Maske gemessen. Dabei kann die ein- und ausgeatmete Luft auf den Sauerstoffgehalt und CO2 Gehalt hin analysiert werden, dies bei jedem Atemzug. Die Untersuchung ermöglicht eine Unterscheidung zwischen Leistungseinschränkung oder Luftnot bei Herzerkrankungen oder Lungenerkrankungen. Beim Gesunden erlaubt die Spiroergometrie die maximale Leistungsfähigkeit genau zu messen, die anaerobe Schwelle zu bestimmen und damit Hinweise auf eine Trainingsoptimierung zu geben.


Schlafapnoediagnostik

Tagesmüdigkeit, Einschlafneigung am Tage, Schnarchen und unruhiger Schlaf haben häufig die Ursache in Atemregulationsstörungen im Schlaf; durch, zum Beispiel Atemaussetzer mit den Folgen von Sauerstoffmangel für alle Organsysteme und nicht erholsamem Schlaf. Durch verschiedene Messsonden am Körper kann ein kleiner Recorder bei der ambulanten Messung zu Hause den Schlafverlauf einer Nacht aufzeichnen und so die Ursache einer solchen Störung aufdecken.


Pleurapunktion

Bei verschiedensten Erkrankungen des Herzens (z.B. Herzinsuffizienz oder nach operativen Eingriffen im Brustkorb) und der Lunge (z.B. nach Lungenentzündung) kann sich im Rippfellspalt Flüssigkeit sammeln. Diese behindert die Ausdehnung der Lunge und somit auch die Atmung. Durch gezielte Punktion unter Ultraschallsteuerung kann diese Flüssigkeit, manchmal über ein Liter, abgesaugt werden und so zur Linderung der Atembeschwerden beitragen.


Weitere pneumologische Leistungen

Bodyplethysmographie, Provokationstestung, Bronchospasmolyse, Diffusionskapazität etc. sind spezielle pneumologische Leistungen die in enger Kooperation mit der Praxis Dr. Thomas / Fried vereinbart werden können.